Sommer 2018: Alltagsbeobachtungen aus dem Freibad #Freibadglück

Ich kann mich nicht erinnern, so häufig in meinem Leben im Freibad gewesen zu sein, wie in diesem Sommer 2018. Da wir eine Dauerkarte haben, die immer für eine Freibadsaison gilt, können wir so oft gehen, wie wir möchten. Der Einzeleintrittspreis von 7,70 Euro für mich und den Großen (der Kleine kostet noch nichts) wäre … Sommer 2018: Alltagsbeobachtungen aus dem Freibad #Freibadglück weiterlesen

Ausrangiert: Material Mensch

Vor meiner ungeplanten Blogpause Anfang Juni habe ich mich aussortiert gefühlt. Ausrangiert, als alleinerziehende Mutter, aus dem Arbeitsmarkt. Ich habe dieses „Aussortiert-Phänomen“ auch bei meinen Teilnehmern in der Erwachsenenbildung erlebt, das da heißt: Es muss nicht viel passieren, dass man am Arbeitsmarkt ausrangiert wird. Meine Aussortierungs-Kriterien lauten wahrscheinlich so (genau wissen tue ich es aber … Ausrangiert: Material Mensch weiterlesen

Von fliegenden Zahnbürsten, Ritualen und nickeligen Nachbarn: „Wenn der BKA-Mann zweimal klingelt.“

In unserer Familie gibt es viele Rituale, weil sie unserem Leben Struktur und Sicherheit geben. Eines davon ist das „Ins-Bett-Geh-Ritual“. Mit dem Großen lese ich vor dem Schlafen. Das sieht dann so aus, dass er eine Seite liest und ich, je nach Tagesform, viel mehr Seiten  lese als er. Muss so. Unbedingt. Zuletzt haben wir … Von fliegenden Zahnbürsten, Ritualen und nickeligen Nachbarn: „Wenn der BKA-Mann zweimal klingelt.“ weiterlesen

Fürsorgearbeit: „Man kann nicht nicht arbeiten.“ #carearbeitmusssichtbarwerden

Die letzten Wochen standen bei mir unter dem Motto „Was voll ist, muss leer werden“. Ich war so voll von Eindrücken und To-do`s, dass ich das alles erst einmal verarbeiten musste. Da war vor allem die Demo gegen Kinderarmut am 12.05.18 in Berlin, die sehr viel Zeit in der Vorbereitung gekostet hat und natürlich meine … Fürsorgearbeit: „Man kann nicht nicht arbeiten.“ #carearbeitmusssichtbarwerden weiterlesen

Von Jobcentergesprächen, Menschenwürde, Armut, und als Krönung, Geschichten von dem Mann, der wie Theo Lingen spricht

Am 02.05.2018 habe ich meinen Hartz-4-Antrag abgeholt um ihn genau eine Woche später, am 09.05.2018, im Jobcenter abzugeben. Die Formulare bestanden aus einem Hauptantrag und 11 Anlagen, oder anders ausgedrückt wurden von mir 34 Seiten ausgefüllt, in ca. 10 Stunden. Zusätzlich dazu musste ich 104 Seiten Belege als Kopien hinzufügen und somit kam unser Hartz-4-Antrag … Von Jobcentergesprächen, Menschenwürde, Armut, und als Krönung, Geschichten von dem Mann, der wie Theo Lingen spricht weiterlesen

Vermischtes: Wochenrückblick 10.05.18 bis 18.05.18

Ich habe eine neue Kategorie im Blog, nämlich den Wochenrückblick. Er wird in unregelmäßigen Abständen erscheinen als „Vermischtes“. Ich fasse in diesen Beiträgen mehrere Themen aus einer Woche zusammen. Vor der Demo #gegenKinderarmut Die letzte Woche war sehr aufregend, da wir kurz vor der Demo #gegenKinderarmut in Berlin standen. Mir hat die Arbeit an unserem … Vermischtes: Wochenrückblick 10.05.18 bis 18.05.18 weiterlesen

Wenn die heimische Gurke zum Luxus wird – Aufruf zur Familien-Demo und zum Netzprotest am 12.05.18 #gegenKinderarmut

Ich fühle mich ein bisschen, als würde ich am Mittwoch, den 02.05.18 um 8.30 Uhr, aufs Schafott geführt werden. An diesem Tag habe ich den ersten Termin im Jobcenter, da mein Existenzgründerzuschuss Ende Mai ausläuft. Mich belastet diese Situation sehr in den letzten Tagen und das geht auch an meinen Kindern nicht spurlos vorbei. Der … Wenn die heimische Gurke zum Luxus wird – Aufruf zur Familien-Demo und zum Netzprotest am 12.05.18 #gegenKinderarmut weiterlesen

Die Sache mit dem Glück und dem Schmied – Hr. Heil (#SPD), darüber und über #Armut, sowie Fürsorge, müssen wir reden!

Dieser Blogbeitrag ist meine Antwort an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) auf sein Interview mit der Zeit (Nr. 16, 12.04.2018). Sehr geehrter Herr Bundesarbeitsminister Heil, ich bin, wie Ihre Mutter, eine alleinerziehende Mutter (44), von 2 Jungs (3, 10) und werde in den nächsten Tagen den schweren Gang zum Jobcenter antreten müssen. Da ich bereits 2016 … Die Sache mit dem Glück und dem Schmied – Hr. Heil (#SPD), darüber und über #Armut, sowie Fürsorge, müssen wir reden! weiterlesen

Inklusive Beschulung – ein UN-Menschenrecht! (CESG Nr. 4)

Mein viertes Interview im Rahmen des Projekts „Care eine Stimme geben“ habe ich mit Marianne (36, hat zuletzt als wissenschaftliche Mitarbeiterin für eine Inklusionsstudie gearbeitet) geführt. Sie ist verheiratet, Mutter von 2 Kindern (3 und 8 Jahre alt) und bloggt über ihr „inklusives Leben mit Fragilem-X-Syndrom“ auf Fix und Fraxi. Aufgrund ihrer beruflichen Erfahrungen mit … Inklusive Beschulung – ein UN-Menschenrecht! (CESG Nr. 4) weiterlesen