Angst in den eigenen 4 Wänden – #Metoo

Das erste was ich am Wochenende meistens mache, wenn ich wach bin, ist, dem kleinen Kind (4) etwas vorzulesen. Gerade im Herbst-Winter ist das für uns ein schönes, kuscheliges Ritual. Am vergangenen Sonntag musste dieses aber leider ausfallen, denn Kleiner, der noch bei mir schläft, hat das Bett am Morgen vollgespeit. Das ist tatsächlich der … Angst in den eigenen 4 Wänden – #Metoo weiterlesen

Advertisements

Oh Tannenbaum vor dem Bundeskanzleramt – über verkorkste Menschenbilder und Verletzlichkeit

Für Menschen mit wenig Geld ist die Weihnachtszeit eine echte Herausforderung. Ich habe schon im Sommer angefangen, die Kleinigkeiten für die zwei Adventskalender der Kinder zu kaufen, da beide im September Geburtstag haben, die Schule anfängt und dann für mich gefühlt gleich Weihnachten ist. Also, mehrere  finanzielle „Großereignisse“ hintereinander anstehen. Ich bin zwar durch meinen … Oh Tannenbaum vor dem Bundeskanzleramt – über verkorkste Menschenbilder und Verletzlichkeit weiterlesen

Ohne Filter – Wie viel Depression verträgt ein Kinderleben?

In der letzten Woche habe ich einen Text gelesen in der Süddeutschen Zeitung Familie, der mich sehr berührt hat. Die Autorin hat einen Brief an ihre Tochter Magdalena verfasst und ihr darin beschrieben, wie sich ihr Leben mit Depressionen anfühlt. Die Bewusstheit, mit der Barbara Vorsamer, mit ihrer Krankheit umgeht, finde ich großartig. Die Depressionen … Ohne Filter – Wie viel Depression verträgt ein Kinderleben? weiterlesen

Erziehung, Beziehung und die Frage: Mütter sind Menschen oder Menschen sind Mütter?

Viele Jahre meines „Mutter-Sein“ habe ich gehadert mit mir, weil ich während meiner Gestalttherapie-Ausbildung so viel über Beziehung gelernt habe und dies, gefühlt für mich, nicht immer gut umsetzen konnte, in der Beziehung zu meinen Kindern. Meine eigenen Ansprüche an mich, waren sehr hoch.   Die Gestalttherapie orientiert sich an der Beziehungsphilosophie von Martin Buber … Erziehung, Beziehung und die Frage: Mütter sind Menschen oder Menschen sind Mütter? weiterlesen

Ungeplant Schwanger – Einblicke

Ich verfolge seit einigen Monaten die Berichte über die Frauenärztin Christina Hänel, die ein Informationsrecht für Schwangerschaftsabbrüche durchsetzen möchte und sich somit auch für wichtige Frauenrechte einsetzt. Da die Diskussion leider sehr emotional geführt wird, wurde aus einem Recht auf sachliche Information über Schwangerschaftsabbrüche, umgehend, „Werbung für Schwangerschaftsabbrüche“. Das Ärzte / Ärztinnen grundsätzlich überhaupt keine … Ungeplant Schwanger – Einblicke weiterlesen

Fürsorgearbeit: Meine Ode an das Kochen

Meine Oma hat immer frisch gekocht. Das lag einerseits daran, dass das früher eben so war. Andererseits hatte ich schon als Kind eine schwere Neurodermitis und war daher gesundheitlich darauf angewiesen, dass es nur Lebensmittel gab, die meine Hautbeschwerden nicht verschlimmerten (z. B. Zitrusfrüchte, Essig, Konservierungs- und Farbstoffe usw.). Der sicherlich unbestrittene Vorteil von selbst … Fürsorgearbeit: Meine Ode an das Kochen weiterlesen

Sommer 2018: Alltagsbeobachtungen aus dem Freibad #Freibadglück

Ich kann mich nicht erinnern, so häufig in meinem Leben im Freibad gewesen zu sein, wie in diesem Sommer 2018. Da wir eine Dauerkarte haben, die immer für eine Freibadsaison gilt, können wir so oft gehen, wie wir möchten. Der Einzeleintrittspreis von 7,70 Euro für mich und den Großen (der Kleine kostet noch nichts) wäre … Sommer 2018: Alltagsbeobachtungen aus dem Freibad #Freibadglück weiterlesen

Ausrangiert: Material Mensch

Vor meiner ungeplanten Blogpause Anfang Juni habe ich mich aussortiert gefühlt. Ausrangiert, als alleinerziehende Mutter, aus dem Arbeitsmarkt. Ich habe dieses „Aussortiert-Phänomen“ auch bei meinen Teilnehmern in der Erwachsenenbildung erlebt, das da heißt: Es muss nicht viel passieren, dass man am Arbeitsmarkt ausrangiert wird. Meine Aussortierungs-Kriterien lauten wahrscheinlich so (genau wissen tue ich es aber … Ausrangiert: Material Mensch weiterlesen