Besser spät als nie!

Im Dezember 2017 hat mir Sonja vom Blog „Zweimal Wunder“ ein Jahreszeitenstöckchen überreicht, was mich sehr gefreut hat. Nun ist es aufgrund meiner schweren Erkältung in den letzten 3 Wochen und all den anderen kleinen und großen Dingen, die es in meinem Leben zu erledigen gibt, fast Ende Januar geworden, bis ich die Fragen beantwortet habe. Aber, besser spät als nie………

Rückblick auf 2017:

Wenn Du über Dein Jahr 2017 ein Buch geschrieben hättest, worüber würde es handeln?

Ich würde ein Buch darüber schreiben, wie ich dazu gekommen bin, so viel über private Care-Arbeit (Kindererziehung, Pflege von kranken Kindern und kranken Angehörigen) nachzudenken, um dann die Petition zum Fürsorgegehalt für Eltern und pflegenden Angehörige im Mai 2017 ins Leben zu rufen.

An wen würdest Du Deine Danksagung im Buch richten?

Die Danksagung würde an meine 2 Jungs (3 und 10 Jahre alt) gehen, ohne sie, hätte ich mich nie so intensiv mit Care-Arbeit beschäftigt.

Welchen Tag würdest Du gerne aus dem Jahr 2017 streichen oder besser machen, wenn Du könntest?

Wenn ich mit meinen Kindern ungeduldig war, würde ich das gerne ungeschehen machen bzw. das nächste Mal besser machen.

Was hast du dieses Jahr besonders gut gemacht?

Ich habe viel mehr auf mich und meine Grenzen geachtet und das war sehr gut. Leider muss ich als alleinerziehende Mutter oft weit über meine Grenzen gehen, obwohl ich weiß, dass das schlecht für mich ist.

Was hat sich 2017 für dich unerwartet zum Guten verändert? Und was war dein Anteil daran?

Das meine Petition zum Fürsorgegehalt mit allen Sozialleistungen für Eltern und pflegende Angehörige noch so viele Unterschriften dazu gewonnen hat in den letzten 4 Wochen des Jahres, damit hatte ich nicht mehr gerechnet und es freut mich wahnsinnig. Mein Anteil daran war, dass ich nicht aufgegeben habe und immer wieder versucht habe Menschen zu finden, die mich in meinem Anliegen unterstützen.

 

Ausblick auf 2018:

Wem möchtest Du in diesem Jahr etwas Gutes tun?

Ich möchte im Jahr 2018 mein Engagement Care-Arbeit sichtbar zu machen ausweiten. Damit tue ich mir und den Menschen, die private Care-Arbeit leisten, hoffentlich viel Gutes.

Hast Du einen Wunsch, den Du Dir in 2018 gerne erfüllen möchtest?

Ich würde gerne mit meinen Kindern in den Urlaub fahren. Wir waren bis jetzt 2 Mal auf einer Mutter-Kind-Kur, aber Urlaub war nie drin, weil ich immer alleinerziehend und befristet angestellt war.

Was möchtest Du in 2018 besser machen?

Meine Geduld meinen Kindern gegenüber, vor allem in stressigen Situationen, ist immer noch ausbaufähig.

Du bist in einem Zauberladen, was kaufst Du Dir für das Jahr 2018 und warum?

Ich kaufe mir eine Arbeit, mit der ich mich und meine Kinder gut ernähren kann, die ich gut vereinbaren kann mit meinem Leben als alleinerziehende Mutter UND die gleichzeitig sinnstiftend ist. Ganz konkret würde ich mein ehrenamtliches Engagement Care-Arbeit sichtbar zu machen gerne ausweiten, in eine hauptberufliche Tätigkeit. Das private Care-Arbeit sichtbar wird und bezahlt wird, ist mein großes Anliegen.

Was wünschst Du Deinen Liebsten für 2018?

Meinen Liebsten, hier vor allem meinen Jungs, wünsche ich, dass sie gesund bleiben, Freude haben und immer wieder in ihrem Leben auf Menschen treffen, mit denen sie sich gut verstehen.

Da es für Jahresrückblicke auf 2017 schon etwas spät ist, gebe ich das Jahreszeitenstöckchen an niemand bestimmten  weiter. Gerne dürft Ihr, wenn Ihr Lust habt, die genannten Fragen beantworten und hier den Link in den Kommentaren posten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s